Mühlenteichbrücken

25.10.2021

Mühlenteichbrücken bedürfen dringlicher Maßnahmen - Landesgartenschaugesellschaft nimmt Fertigstellung vor


Im Zuge der ursprünglich geplanten Landesgartenschau in Bad Neuenahr-Ahrweiler wurde auch die Errichtung neuer Brücken über den Mühlenteich in der Umsetzung vorgesehen. Noch vor der Flutkatastrophe im Juli diesen Jahres wurden die Brückenelemente befestigt, jedoch nicht fertiggestellt. Hierbei handelt es sich zum einen um die Brücke am östlichen Ende des Kaiserin-Auguste-Viktoria-Parkes auf Höhe der Georg-Kreuzberg-Straße / Ecke Hemmesser Straße. Zum anderen befindet sich eine weitere Konstruktion in unmittelbarer Nähe des Schwanenteiches im Kaiser-Wilhelm-Park. Auch wenn die Landesgartenschau im Jahr 2023 nun nicht stattfinden wird, so hat es sich die Landesgartenschaugesellschaft zur Aufgabe gemacht, diese begonnenen Projekte zu Ende zu führen und somit einen wichtigen Teil zur späteren Zugänglichkeit und Wegeführung beizutragen.

Derzeit können die beiden Brücken aufgrund der in Bad Neuenahr-Ahrweiler vorherrschenden Umstände ihrer Funktion zwar noch nicht gerecht werden, dennoch ist es wichtig, die Fertigstellung zum jetzigen Zeitpunkt vorzunehmen. Witterungsbedingt müssen die notwendigen Maßnahmen wie das Anbringen der jeweiligen Geländer sowie das Beschichten der Brücken vor dem Winter vorgenommen werden, da die Arbeiten einer Temperatur über null Grad bedürfen sowie einer trockenen Witterung. Die Arbeiten an beiden Brücken beginnen voraussichtlich in der letzten Oktoberwoche und können nach aktuellem Stand im November abgeschlossen werden.

Zu einem späteren Zeitpunkt werden dann die kompletten Wegeanbindungen mittels der neu entstandenen Überquerungen durchgeführt. Wann genau dies der Fall sein wird, hängt von vielen baulichen Faktoren im Stadtgebiet insgesamt ab.